Verhochzeitet

Portrait-, Hochzeit- und Landschaftsfotografie mit Jasmin und Gordon

Erster Test des Yongnuo YN-622C TX

Ich habe mir auch den Yongnuo YN-622C TX zugelegt.
Die E-TTL Auslöser 622C hatte ich schon und sie funktonierten auch wunderbar. Nur irgendwann fand ich das ändern der Blitzintensität etwas umständlich. Immerhin mußte ich nun jedes mal an dem Blitz die entsprechenden Einstellungen vornehmen, was schon eine riesen Erleichterung ist, wenn sich der Blitz in 1,95m Höhe befindet und jedes mal das Stativ nach unten gefahren werden muß. Von daher schon eine echte Erleichterung.

Nur habe ich mich immer wieder dabei ertappt, dass das Umstellen im Kamera-Menü doch nicht so leicht von der Hand geht, wie man immer glaubt. Bzw. es dauert doch etwas, da man einige Knöpfe drücken muß.

 

Hier kommt nun der YN-622C TX in's Spiel:

Blog-9675

Die Sende-Einheit hat auf der Oberseite ein Display, in dem ich bis zu drei Gruppen unterschiedlich steuern kann.
Wenn ich also nun die Blitzleistung von 1/16 auf 1/32 ändern möchte, bedarf es nun nur noch eines(!) Knopfdrucks. Mit dem Steuerkreuz "links" und "rechts" kann man eine Stufe und mit den Tasten "oben" und "unten" jeweil um eine 1/3 Stufe ändern.
Ebenso kann ich den Zoom des Blitzes auch ansprechen.

Ein weiterer Vorteil dieser Kombination: sie ist HSS-fähig. Das heißt auch Verschlußzeiten, die oberhalb der Blitzsynchronzeit sind nun ohne weiteres ohne schwarzen Balken im Bild möglich.

Wie auch bei den normalen YN-622C Transceivern hat diese Einheit auch ein Fokusier-Gitter.
Gerade bei dunklen Lichtsituationen ist diese Gold wert. Hierbei werden rote Striche ausgesendet und auf das Objekt/Model projeziert, damit der Fokus besser scharfstellen kann.

Schlünder-Winter-0318

Bitte keine Kommentare zu diesem Bild wink Es soll euch nur einmal zeigen, wie dieses Gitter aussieht.
Stundenlang würde ich allerdings dem Model das Blenden dieses Lichts nicht zumuten. Aber in machen Situationen kann es schon ganz hilfreich sein.

Als Reichweite wird von Herstellerseite 100m angegeben. Dies haben wir nicht getestet, aber wir hatten beim gesamten Shooting keinen Aussetzer.
Er scheint also sehr zuverlässig, bzw. dies kann natürlich der Langzeittest besser zeigen.

Fazit:
Meiner Meinung nach sind die ca. € 60,– gut investiertes Geld. Natürlich bekommt man das Gerät auch für ca. € 40,– direkt aus China über ebay, nur vergesst nicht, dass da ggfs. noch Zoll berechnet wird bzw. was Funk angeht , ist der Zoll da manchmal etwas komisch.

Ansonsten kann ich dieses Gerät uneingeschränkt empfehlen.
Es macht das Shooting etwas leichter/schneller und somit auch angenehmer für alle Beteiligten.

 

Solltet ihr auch Erfahrungen, vielleicht ja auch ganz andere, haben, postet diese gerne in den Kommentaren unter diesem Post.

 

Zum Schluß möchte ich euch noch ein Ergebnis aus dem Shooting zeigen.
Eingesetzt wurden zwei Canon 430-EXII. Von vorne eine 80er Faltschirm-Softbox für € 20,– und von hinten eine 50er SMDV Softbox.

Danke an dieser Stelle natürlich an die Beiden geduldigen Modelle.

Fitness-Studio-9781-Bearbeitet

Weitere Bilder und den Blogeintrag zu dem Shooting findet ihr hier.

Next Post

Previous Post

2 Comments

  1. ferhat 3. November 2015

    bitte um hilfe 🙁   bin echt verzweifelt..  hab eine nikon d800

    yn622c tx  ist auf der kamera  aber er löst den blitz yn622n nicht aus :(((  warum??

  2. Gordon 7. November 2015 — Post Author

    hallo ferhat,

     

    hast du mal geschaut, dass auch beide auf dem gleichen kanal senden/empfangen?

    gruß

    gordon

Leave a Reply

© 2017 Verhochzeitet

Theme by Anders Norén