Asienreise Teil 1 – Singapur –

Am 20.03.2015 ging es für uns los: Das erste Mal Asien für uns.

Von Hamburg ging es nach Dubai. Dort hatten wir etwas Verspätung, da wir nicht landen durften, aber als wir endlich am Boden waren kamen wir noch gerade rechtzeitig zum A380, der uns dann weiter nach Singapur brachte.

A380


Dort angekommen dachten wir uns "Taxi? Das kann ja jeder!" und sind mit Sack und Pack in den öffentlichen Bus gestiegen. Leider gab es keine Anzeige, welche Haltestelle als nächstes kommt. So mußten wir die 17 Haltestellen abzählen. Sofern der Bus auch an jeder angehalten hat….ohoh….surprise.
Aber so konnten wir ein wenig mit den Fahrgästen plauschen und kamen endlich an unserem Hotel, dem Pan Pacific Hotel Singapore, an.
Überwältigend, mit welcher Freundlichkeit wir hier empfangen wurden!
Obendrauf gab es ein Upgrade auf ein Zimmer mit Bay-View, so dass wir diesen tollen Blick auf die Marina Bay von unserem Zimmer aus genießen konnten.

20150321_153114

Ebenso wurden wir durch das Upgrade Mitglied im Pacific Club, der uns Zutritt zu einer abgeschlossenen Loge im 38. Stock gewährt hat. Hier gab es jeden Abend von 18 bis 20Uhr Cocktails und Snacks bei einem atemberaubenden Blick über die Stadt.
Standesgemäß gab es natürlich einen "Singapore Sling", der in dieser Stadt erfunden wurde.

Singapore Sling

Am Abend ging es noch zu einem Food Hawker, einer Halle mit ca. 100 verschiedenen Imbiss-Ständen. Wir entschieden uns für "Lau Pa Sat".
Jeder Stand hat dabei allerdings nur eine Spezialität. So kann man gemütlich durch die Gassen der Halle schlendern und die Sachen bestellen, die einem gefallen. Vorher sucht man sich einen Tisch, der in Singapur durch das Deponieren einer Packung Taschentücher oder eines Regenschirms reserviert wird. Teilt man dann die Tischnummer mit, wird einem das Essen direkt an den Tisch gebracht. Auf diesem Bild seht ihr einen Gang. Davon gab es vier einzelne.

20150322064149_IMG_0546

Getränke haben einen separaten Stand und eine Besonderheit ist frisch gepresster Zuckerrohr-Saft. Mir persönlich viieeeel zu süss, aber teilweise wird durch frische Äpfel etwas Säure hinzugefügt. Wem dieser aber nicht gefällt, der bekommt natürlich auch ganz normale Getränke wie Cola, Wasser, Bier und frisch gepresste Obst-Säfte. Es gab für uns Kiwi-Orange und Pfirsich-Erdbeer.

20150322_101652

Aber die Vielfalt an Speisen hier ist einfach überwältigend. Außen wird in den Abendstunden eine komplette Strasse gesperrt und dort wird gegrillt.
In erster Linie: Satay Spieße.
Gebratene, marinierte Fleisch-Spieße in Erdnuss-Soße. Hier kann man einfach sitzen und dem Treiben zusehen. Aber die Satay-Spieße mußten auch probiert werden. Umgerechnet kostet ein Spieß ca. € 0,35 und eine komplette Mahlzeit € 2,50-5,00.

20150321_163638

20150322_100434

Nach diesen wahnsinnigen Eindrücken und den Strapazen der Reise sind wir wieder zurück in das Hotel und haben uns unseren verdienten Schlaf geholt. Die Kamera hatten wir im Hotel gelassen, daher sind die gezeigten Bilder mit dem Handy aufgenommen.

Am nächsten Tag hatten wir uns eine Stadtrundfahrt gebucht und wir wurden in der Lobby abgeholt und zum Sammelpunkt gebracht.
Von dort ging es mit dem Bus nach Little India. Bunt, viele Stände, viele Blumen, Obst, Gewürze beschreibt es vielleicht am Besten.
Und natürlich viele Menschen.

Singapur-0367 Singapur-0377 Singapur-0380 Singapur-0381

 

  Nach einem kurzen Bummel ging es weiter nach Chinatown.

Singapur-0453 Singapur-0537

Singapur-0469 Singapur-0484 Singapur-0487

Direkt neben dem Hindu Tempel Sri Mariamman konnten wir durch die Einkaufsgasse schlendern.
Hier standen eher Souvenirs und Kleidung im Vordergrund.
Aber auch der Tempel war sehr imposant.

Singapur-0439enfused

Singapur-0430 Singapur-0440

Im Tempel fand gerade eine Hochzeit statt. Was den Schmuck auf dem Auto angeht, sind die Asianten wohl "etwas anders".
Oder wir machen uns einfach zu viele Gedanken…smiley

Singapur-0446


Weiter ging es zur Marina Bay. Den meisten ist wohl das Marina Bay Sands Hotel bekannt,
dass etwas aussieht wie ein Schiff auf Stelzen und im 57. Stock den Infinity Pool hat.
Allerdings sieht man in der Bucht auch das Wahrzeichen der Stadt Singapur: den Merlion. Diese Bezeichnung setzt sich aus den Worten Mermaid (Meerjungfrau) und Lion (Löwe) zusammen. Man könnte meinen, dass dieses Geschöpf in der Geschichte u. Mythologie eine Rolle spielte. Tatsächlich wurde diese Gestalt 1964 von der Tourismuskomission gewählt und steht nun als Fontäne in der Marina Bay und zieht Tag für Tag tausende Touristen an.

Singapur-0401 Singapur-0406

Bei großen Menschenmengen muß man allerdings aufpassen, nicht einen Selfie-Stick im Auge stecken zu haben. Ich weiß nicht, ob man den auch als Wanderstab oder Krückstock benutzt, aber gefühlt hat jeder so ein Ding irgendwo stecken und nutzt es dann bei diesen Ansammlungen zur Selbstverteidigung. wink Komischer Trend….

Singapur-0409

Danach ging es noch in einen Orchideen-Park, was zwar ganz nett zum entspannen war, aber nicht zu unseren favorisierten Zielen gehörte. Danach konnten wir unseren noch unseren Ausstiegspunkt bestimmen und wir haben die Stadt dann auf eigene Faust weiter erkundet und dabei im zweiten Food Hawker etwas gegessen.

Am Abend haben wir dann beschlossen, uns die allabendliche Lasershow anzusehen, die vom Marina Bay Sands Hotel veranstaltet wird.
Das Thema und die Musik sind "What a wonderful World" nachempfunden. Alles in Allem sehr imposant!

Singapur-0626-Bearbeitet-2-Bearbeitet


Aber auch der Merlion und die Skyline Singapurs entfalten bei Nacht ihre ganze Schönheit und erstrahlen in ihrer vollen Pracht:

Singapur-0662enfused-Bearbeitet

Singapur-0967enfused

Völlig erschöpft ging es dann wieder zurück in's Hotel, um etwas Kraft für unseren letzten Singapur Tag zu sammeln.
Aber einen Singapore Sling gab es trotzdem….cheeky

Heute gingen wir fussläufig hinüber zum Singapore Flyer.
Wikipedia sagt uns: "Der Singapore Flyer ist mit einer Höhe von 165 Metern das zweithöchste Riesenrad der Welt. Von März 2008 bis April 2014 war die Anlage das weltweit höchste Riesenrad. Es steht in einer ufernahen Grünanlage am Rande der Stadt im Stadtstaat Singapurund löste bei seiner Eröffnung den Stern von Nanchang als größtes Riesenrad der Welt ab. Am 1. April 2014 musste der Singapore Flyer den Titel an The High Roller in Las Vegas abgeben."
Sehr schön, sehr modern und ein phantastischer Blick über die gesamte Stadt ergibt sich in der Höhe.

Singapur-0752enfused-Bearbeitet

Direkt unter diesem Riesenrad verläuft die Formel 1 Rennstrecke und die Boxengasse.

Singapur-0726

 

Abends (nach dem obligatorischen Singapore Sling) konnten wir uns dann wieder der Fotografie widmen.
Diesmal wieder das Marina Bay Sands Hotel mit der davor befindlichen Helix-Bridge. Diese ist in der Form einem menschlichen DNA-Strang nachempfunden.
Leider nicht, wie an den beiden Abenden zuvor, mit den LED beleuchtet. Aber auch so recht fotogen.

Singapur-0862-Bearbeitet


Weiter ging es dann auf die hintere Seite des Marina Bay Sand Hotels in die Parkanlage Gardens by the bay. Dort gibt es 25-50m hohe, aus Stahl gebaute Bäume, die im sog. Supertree Grove stehen.
Diese Bäume spenden Schatten, sammeln Sonnenenergie und Regenwasser und ihrem Stamm wachsen ca. 250 verschiedene Pflanzenarten.
Abends sind diese sehr imposant beleuchtet und wechseln ständig ihre Farbe. Ebenso gibt es eine Akustik-Show, die aber leider an diesem Abend nicht funkitonierte.
Uns hat aber dieser Anblick, der doch schon sehr an Avatar erinnerte gereicht. Viele Menschen, Familien versammel sich hier zu einem Picknick, zu einem Plausch oder um Hochzeitsfotos aufzunehmen. Dieser Platz hat sein ganz eigenes Flair….

Singapur-0943

 

Und nun mußten wir leider dieser tollen Stadt den Rücken kehren, um auf unserem neuen Domizil der nächsten neun Tage einzuchecken:
Der Sapphire Princess
Diese gehört zur Kreuzfahrt Linie Princess Cruises, die mit ihrem Schiff durch die Serie "Love Boat" berühmt wurde und mit mittlerweile 18 Schiffen die Weltmeere bereist.
Unser Schiff sollte uns nach Laem Chabang/Bangkok, Phu My/Saigon und nach Hongkong bringen. Dazu aber beim nächsten Mal mehr….

 

2 thoughts on “Asienreise Teil 1 – Singapur –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.